AGB

Versand- & Zahlungsbedingungen

Informationen zu Versand- & Zahlungsbedingungen im Überblick:

LieferländerVersandkostenLieferzeitZahlungsweisen
DeutschlandVersand per E-Mail:
kostenfrei als PDF (für alle alle Tickets und Gutscheine möglich)

Postversand:
3,00 € (für alle alle Tickets und Gutscheine möglich)

Versand per E-Mail: Tickets und Gutscheine erhalten Sie innerhalb von ca. 1-3 Werktage nach Zahlungseingang kostenfrei per E-Mail als PDF.

Postversand:
Ihre Gutschein-Bestellung in Deutschland erhalten Sie nach Zahlungseingang innerhalb von ca. 2-4 Werktagen.

Die Zahlung kann per PayPal, Lastschrift oder Kreditkarte erfolgen. Überweisungen und Barzahlung akzeptieren wir leider nicht.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Anmeldung und Vertragsabschluss

Der Kunde bietet mit der Buchung einer Leistung von das isst Wiesbaden (über die Homepage oder per E-Mail) den Vertragsabschluss verbindlich an. Mit der Buchung erkennt der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von das isst Wiesbaden an. Der verbindliche Vertrag kommt mit der Buchungsbestätigung durch das isst Wiesbaden zustande; sie erfolgt schriftlich, per E-Mail oder Fax.

Bei Gruppenführungen gilt die Anmeldung für die gesamte Gruppe. Der verbindliche Vertrag kommt erst dann zustande, wenn die vollständige Vertragssumme bei das isst Wiesbaden eingegangen ist.

Bei kurzfristigen Gruppen-Buchungen, d.h. Buchungen von weniger als 21 Tage vor dem Veranstaltungstermin, wird ein Zahlungstermin von das isst Wiesbaden festgesetzt. Bei Nichteinhaltung dieses Zahlungsziels ist das isst Wiesbaden berechtigt, von dem Vertrag zurückzutreten.

Nebenabsprachen oder Vertragsänderungen durch Dritte im Namen von das isst Wiesbaden sind nicht zulässig. Als Dritte gelten auch von das isst Wiesbaden eingesetzte Stadtführer oder Kooperationspartner.

2. Zahlung

Die Zahlung der Rechnung durch den Kunden erfolgt per Vorkasse und ist mit dem Rechnungszugang sofort fällig. Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Buchung, sie sind umsatzsteuerfrei, da der Auftragnehmer Kleinunternehmer im Sinne von §19 UStG ist.

Mögliche Zahlungsarten sind PayPal, Lastschrift oder Kreditkarten. Nur in Ausnahmefällen kann in Absprache mit das isst Wiesbaden hiervon abgewichen werden.

3. Leistungen und Leistungsänderungen

Der Umfang der Leistungen ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen von das isst Wiesbaden. Diese sind online für jede gebuchte Leistung nachzulesen oder den Angaben in der Vertragsbestätigung zu entnehmen. Das isst Wiesbaden behält sich vor, notwendige inhaltliche und/oder organisatorische Änderungen vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Gesamtcharakter der Veranstaltung nicht wesentlich ändern.

4. Rücktritt, Umbuchung, Ersatzperson

Der Kunde kann jederzeit von einer Buchung zurück treten. Maßgeblich ist der Eingang der Rücktrittserklärung bei das isst Wiesbaden. Der Rücktritt vom Vertrag muss schriftlich oder per E-Mail erfolgen und von das isst Wiesbaden bestätigt werden. Im Falle eines Rücktritts sind folgende Zahlungen an das isst Wiesbaden zu leisten:

– bis 30 Tage vor dem Veranstaltungsbeginn: 25% des Vertragsgesamtpreises,

– bis 14 Tage vor dem Veranstaltungsbeginn: 50 % des Vertragsgesamtpreises,

– bis 7 Tage vor dem Veranstaltungsbeginn: 75 % des Vertragsgesamtpreises,

– ab dem 6. Tag vor dem Veranstaltungsbeginn oder bei Nichterscheinen: 100 % des Vertragsgesamtpreises.

Sollte durch den Kunden eine Umbuchung auf einen anderen Termin oder eine andere Tour gewünscht sein, kann das isst Wiesbaden in Einzelfällen nach Absprache bis zu einem Monat vor dem eigentlich gebuchten Termin eine Umbuchung auf einen anderen Termin anbieten. Verfügbarkeit vorausgesetzt. Für eine Umbuchung fällt eine Bearbeitungsgebühr von 5,- € an. Die Umbuchung muss schriftlich oder per E-Mail erfolgen.

Ist der Kunde verhindert, kann eine Ersatzperson an Stelle des angemeldeten Teilnehmers treten. Dies muss das isst Wiesbaden schriftlich oder per E-Mail mitgeteilt werden.

5. Rücktritt durch das isst Wiesbaden

Ist die Durchführung einer Veranstaltung nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten von das isst Wiesbaden nicht zumutbar, weil das Teilnehmeraufkommen so gering ist, dass die entstehenden Kosten der Veranstaltung nicht gedeckt sind, ist das isst Wiesbaden berechtigt, die Veranstaltung abzusagen. Hierüber informiert das isst Wiesbaden den Kunden sobald dies ersichtlich wird schriftlich, telefonisch oder per E-Mail. Dem Kunden wird ein Ersatzangebot unterbreitet. In Einzelfällen kann das isst Wiesbaden dem Kunden auch einen kostenlosen Rücktritt anbieten.

6. Haftung

Das isst Wiesbaden haftet als Veranstalter für die Koordination bzw. Vorbereitung der Leistungserbringung und die Durchführung der Leistungserbringung, jedoch nicht für Leistungen, die durch Dritte erbracht werden (wie etwa gastronomische Leistungen, Restaurantbesuche, Personenbeförderung usw.).

Das isst Wiesbaden übernimmt keine Haftung für während der Veranstaltung eintretender Personen- oder Sachschäden. Die Teilnahme an den geführten Touren findet auf eigenes Risiko statt. Jeder Teilnehmer haftet für Schäden, die durch ihn verursacht werden. Für die eigene Verkehrssicherheit tragen die Teilnehmer selbst die Verantwortung.

7. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder des Vertrages, hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

8. Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist Wiesbaden.